Erster Lichtblick für Hüttenfelds Schützen

Guter Einstand von Trinity Eckhardt, Tanja Reich ist Mannschaftsbeste

Bericht vom 20.9.2019

Zum zweiten Saisonwettkampf war Hüttenfelds zweite Luftpistolenmannschaft beim SV Einhausen zu Gast. Trotz immer noch nicht optimaler Leistungen konnte sich dieMannschaft über die ersten beiden Siegpunkte freuen, hatten doch die Gastgeber einen noch schlechteren Tag erwischt. Mit 1330 : 1291 Ringen fiel der Sieg deutlich aus, auch wenn Thorsten Forell mit 342 Ringen das beste Einzelergebnis für die Heimmannschaft vorlegte. Hüttenfelds Tanja Reich wurde für die Gäste mit 340 Ringen beste Schützin. Mit Ihr schossen Willy Baumann 337 Ringe und Sascha Hahl 330 Ringe, bevor mit Frank Markert, der 329 Ringe zur Auswertung brachte, wieder ein Schütze aus Einhausen gelistet wurde, und Walter Dörr, der einenschwarzen Tag hatte, mit 323 Ringen die Mannschaft komplettierte.

Für Einhausen trugen Kevin Werthwein 313 Ringe und Jürgen Hoffmann 307 Ringe zum Mannschaftsergebnis bei. Als Ersatzschütze für Hüttenfeld traf Helmut Hartmann 335 Ringe. Einhausens Ersatzschütze Ralf Hartnagel traf 313 Ringe. Mit diesem Sieg konnte sich das Hüttenfelder Team auf den zweiten Tabellenplatz hinter dem SV Bürstadt hocharbeiten. Für das Luftgewehrteam stand der zweite Saisonwettkampf beim SV 1923 „Hubertus“ Lampertheim an. Hier war besonders erfreulich, dass viele Jugendliche teilnahmen, die dann auch sehr gute Ergebnisse ablieferten. So war es Tabea Sprenger, die mit 381 Ringen Lampertheim bestes Einzelresultat vor Alexander Klos mit 367 Ringen und Paul Giffhorn mit 364 Ringen erzielte. Ursula Spannagel vervollständigte mit 352 Ringen das Team.

Hüttenfelds bester Schütze wurde Cornelius Schürer mit 374 Ringen. Andreas Hermann mit 365 Ringen und Karina Hahl mit 362 Ringen konnten immer noch nicht an ihre gewohnten Leistungen anknüpfen. Als vierter Mannschaftsschütze hatte Helmut Günther auf die JugendlicheTrinity Eckhardt gesetzt, die am Ende 349 Ringe in ihrem ersten Rundenwettkampf erzielen konnte. Der Wettkampf endete daher mit 1464 : 1450 Ringen für die Gastgeber. Als Ersatzschütze für Hüttenfeld erzielte Helmut Günther 344 Ringe. Lampertheims bester Ersatzschütze wurde Aris Poubouridis mit 368 Ringen vor Monika Eichelsbach mit 348 Ringen, Bastian Fromm mit 340 Ringen und Philip Kissel mit 338 Ringen. Mit 302 Ringen folgte Alexander Wetzel und Leon Trapp traf 234 Ringe.

Hüttenfelds erste Luftpistolenmannschaft startet am 01. Oktober, das ist ein Dienstag, beim SV Rohrbach in ihre erste Saison in der Bezirksliga. Das Match verspricht spannend zu werden, da beide Teams Neueinsteiger in der Liga sind und daher erstmals jeder Einzelschütze im Wettkampf gegen seinen Gegner aus der Setzliste antritt. In jeder Paarung wird dann ein Einzelpunkt vergeben. Zusätzlich gibt es einen Mannschaftspunkt für das Team mit der höheren Gesamtringzahl, so dass in Summe 5 Punkte vergeben werden und damit der Sieg an das Team mit 3 oder mehr Punkten geht. Am 04. Oktober sind dann Hüttenfelds Luftgewehrschützen beim Sportschützenverein Viernheim zu Gast und treffen somit auf den bisher ungeschlagenen Tabellenführer. Am Mittwoch, dem 09. Oktober, geht es für Hüttenfelds zweite Mannschaft auf dem eigenen Schießstand gegen die Mannschaft der PSG Auerbach weiter, die punktgleich mit Hüttenfeld auf Platz 3 der Tabelle steht