Ranglistenturnier der Jugend des Schützenbezirks in Hüttenfeld

Starke Beteiligung und sehr gute Ergebnisse

Bericht vom Oktober 2019

Am vergangenen Wochenende fand auf dem Schießstand der SG Hüttenfeld ein Wettkampf des diesjährigen Ranglistenturniers statt. Mit 29 Teilnehmern war der Termin sehr gut besucht. Natürlich stellten Lampertheims Schützen einen Großteil der Teilnehmer, aber auch aus Rai-Breitenbach waren 8 Jugendliche am Start.

Geschossen wurde mit Luftgewehr und Luftpistole. Beste Schützin in der Jugendklasse wurde Selina Dick aus Bullau mit beachtlichen 379 Ringen. In der Schülerklasse, in der nur 20 Schuss gemacht werden, erzielte Maja Merg vom SV Beerfurth mit 189 Ringen das beste Ergebnis. Vereinskollege Kai-Connor Winterstein schaffte 155 Ringe. Ella Merg traf in der Jugendklasse 364 Ringe. Aus Rai-Breitenbach waren in der Schülerklasse Erik Mehner und Paul Brohm am Start. Mit 153 bzw. 151 Ringen beendeten sie ihren Wettkampf. Beste Schützin aus Rai-Breitenbach in der Jugendklasse wurde Marie Brohm mit 362 Ringen vor Tom Hofmann mit 360 Ringen. Mit 358 Ringen folgte Anna Krätschmer. Massimo Keil erzielte 353 Ringe, Emilio Keil 343 Ringe und Tim Gottschalk 336 Ringe. Aus Hüttenfeld schossen in der Schülerklasse Trinity Eckhardt 175 Ringe und Timea Schneider 156 Ringe. Gintautas Guntulis startete in der Jugendklasse und brachte 307 Ringe zur Auswertung. Vom SV 1923 „Hubertus“ Lampertheim schossen in der Schülerklasse Tabea Schmenger 183 Ringe, Bastian Fromm 169 Ringe, Philip Kissel 168 Ringe, Vanessa-Evelyn Schulz und Eugeny Blinov jeweils 162 Ringe und Leon Trapp 146 Ringe. In der Jugendklasse zeigte André Steffan mit 369 Ringen eine hervorragende Leistung. Paul Gifhorn erzielte nur einen Ring weniger. 366 Ringe wurden für Frederik Wolter ausgewertet. Aris Poubouridis traf 346 Ringe und Alexander Wetzel 296 Ringe.

 

 

Deutliche Größen- und Leistungsunterschiede bei den teilnehmenden Schülern und Jugendlichen des Ranglistenturniers in Hüttenfeld